Osteopathie

Was ist die Osteopathie?

Die Philosophie basiert auf dem Wissen um die Einheit des menschlichen Körpers, der wechselseitigen Verbindungen zwischen Struktur und Funktion, und den selbstheilenden, selbstregulierenden Kräften der vier großen Körpersysteme:

  • Zentrales Nervensystem,
    (Schädel, Wirbelsäule)
  • Bewegungsapparat
    (Knochen, Gelenke, Muskeln, Sehnen)
  • Innere Organe
    (Herz, Lunge, Leber, Niere, Darm, etc.)
  • Verteilungssystem
    (Blut-/Lymphgefäße, Liquor)
Die Osteopathie geht davon aus, dass der Körper immer als Gesamtheit reagiert, d.h. das alle körperlichen, geistigen und emotionalen Erlebnisse des Menschen über die Gewebe des Körpers behandelt werden.
 
Worauf beruht deren heilende Wirkung?
Aus der embryonalen Entwicklung des Menschen. Den Ursprung der rhythmischen Bewegungen im menschlichen Körper.
 
Unsere Wirbelsäule ist, banal ausgedrückt, unser Sicherungskasten.